Rosenheimer Straße 61 B, 83043 Bad Aibling

Aufnahme

In unserem Haus Felix heißen wir suchtmittelabhängige Mütter und Väter mit ihren Kindern herzlich Willkommen. Eltern, die aufgrund persönlicher und sozialer Schwierigkeiten für sich und ihr Kind gezielte Hilfen benötigen, suchen und annehmen. Nachfolgend erfahren Sie mehr zu den Aufnahmevoraussetzungen und dem konkreten Aufnahmeverfahren.

 

Aufnahmevoraussetzungen

Anspruchsgrundlage:

Suchtmittelgefährdete und abhängige Mütter und/oder Väter haben nach dem Grundgesetz den Anspruch auf Gleichbehandlung. Ebenso ist auch deren Ehe und Familie durch das Grundgesetz geschützt.
Vor diesem Hintergrund regelt der § 19 SGB VIII grundsätzlich die notwendige unterstützende Hilfe für diesen Personenkreis:

  • Die Leistung nach § 19 SGB VIII soll dann gewährt werden, wenn aufgrund der Persönlichkeitsentwicklung der Mutter/des Vaters ein entsprechender Förder- und Unterstützungsbedarf bei der Pflege und Erziehung des Kindes besteht und dieser nicht mit anderen unterstützenden Hilfen für das Kind abgedeckt werden kann.
  • Der Leistungstatbestand des §19 SGB VIII umfasst deshalb die Unterkunftsgewährung und die Betreuung.

Die Leistung nach §19 SGB VIII ist geeignet, wenn Mütter/Väter in der Lage sind, in gewissem Umfang die Verantwortung für sich und ihr Kind zu übernehmen und bei entsprechender Ausgestaltung der Hilfe im Einzelfall keine Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung gegeben sind.
Bezogen auf die Kinder umfasst die Hilfe nicht nur eine Gewährleistung der alltäglichen Versorgung und die Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse, sondern auch den Schutz und das Wohl des Kindes (siehe § 8a SGB VIII).

 

Aufnahmeverfahren

…über das Jugendamt

Der erste Schritt für Sie als Mutter bzw. Vater ist der zum Jugendamt. Hier sollten Sie Ihre Probleme offen besprechen und einen Antrag auf „Förderung der Erziehung in der Familie stellen“. Wenn das Jugendamt eine Aufnahme in unserer Einrichtung grundsätzlich befürwortet, sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzten, damit wir die Aufnahme gemeinsam und konkret planen können.

 

…direkt über uns

Selbstverständlich können Sie sich auch schon vorher mit uns in Verbindung setzten und uns einen Besuch abstatten.

 

Der Ansprechpartner für Ihre Anfragen ist:

Annemarie Herold
Tel.: +49 (0) 8061 2808860-1
annemarie.herold@deutscher-orden.de
Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin!

 

Bestellen Sie eine Broschüre!

 

Ihre Anfrage würden wir, wenn Ihnen unser Angebot gefällt und Sie mit der Weitergabe einverstanden sind, an das für Sie zuständige Jugendamt weiterleiten.

Sie können darauf vertrauen, dass der Deutsche Orden als Träger unserer Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen mit dem öffentlichen Jugendhilfeträger (in unserem Fall: die Stadt Bad Aibling) eine Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarung abgeschlossen hat. Dies erleichtert es Ihrem örtlich zuständigen Jugendamt, Ihnen die Zustimmung für einen Aufenthalt in unserer Einrichtung in Bad Aibling zu erteilen sowie die Übernahme der Kosten zu bewilligen.

Print Friendly, PDF & Email